Mitteilungen

11.06.2021

Interview mit Prof. David Martin zur Covid-19-Impfung von Kindern:
„Kein Grund zur Eile“ Danke!

08.06.2021

UKT Chef und Prof. Martin gegen Impf-Freigabe - Schwäbisches Tagblatt

04.06.2021

Prof. Dr. Johannes Hübner und Prof. Dr. Arne Simon (1. und 2. Vorsitzende der Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie, DGPI), über die COVID-19 Impfung bei Kinder

02.06.2021

„Kein Grund zur eiligen Impfung von Kindern und Jugendlichen“:
Experten-Papier argumentiert gegen voreiligen „Aktionismus“ - Medscape

26.05.2021

„Wir haben keinen Grund zur eiligen Impfung von Kindern“
- Frankfurter Allgemeine

25.05.2021

„Geimpft, Genesen, Getestet“? Für Kinder ungeeignet!

25.05.2021

Franktfurter Rundschau:
Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche: „Für die Allermeisten lohnt es sich nicht“

22.05.2021

Unsere neue Publikation zur Covid-Impfung ist jetzt als Preprint verfügbar

–> COVID-19 Impfung für Kinder und Jugendliche? Vierzehn Argumente für einen rationalen Weg in Deutschland

Martin, D., Simon, A. & Schwarz, S. (2021)

31.03.2021

Die Anzahl mit PCR getesteter Personen liegt bei Erwachsenen seit Jahresbeginn unverändert bei gut 500/100.000; die Anzahl getesteter Kinder unter 14 Jahren hat sich seit der 6. KW von unter 250 auf über 500/100.000 mehr als verdoppelt.

Die errechnete 7-Tages-Inzidenz reflektiert jedoch ausschließlich die mit positiven PCR-Tests erfassten Infektionen, d.h. die gemeldeten absoluten Zahlen unabhängig von der Testhäufigkeit.

Sehr viel aussagekräftiger als die so errechneten Inzidenzzahlen sind daher die Positivitätsraten im Verhältnis zu den Testzahlen. Die Positivitätsrate spiegelt den Anteil infizierter Personen in einer Bevölkerungsgruppe wider. Bei einer überproportionalen Zunahme der Infektionen bei Kindern würde sie daher steigen. Die Positivitätsrate bei den 0- bis 4-Jährigen ist aber im Vergleich der Kalenderwochen 6 und 12 von 6,4 % auf 6,15 %, bei den 5- bis 14-Jährigen von 9,6 % auf 8,9 % abgesunken.

Die Frage, ob Kinder zum jetzigen Zeitpunkt überproportional am COVID19-Infektionsgeschehen beitragen, kann daher mit einem klaren NEIN beantwortet werden

30.03.2021

Pro und Kontra: Sollten wir alle Kinder gegen Corona impfen? - Redaktionsnetzwerk Deutschland